Video Brandgefahren Küche

Brände durch Adventgestecke

 

    Glücklicherweise gab es in Vorarlberg in der letztjährigen Weihnachtszeit keine Brände durch vergessene Kerzen auf Adventskränzen, die einen Feuerwehreinsatz verursacht hätten. Die Brandverhütungsstelle appelliert deshalb auch heuer wieder zum bewussten und aufmerksamen Umgang mit dem offenen Licht. Einfache Ratschläge können dazu beitragen, der vorweihnachtlichen Brandgefahr vorzubeugen:

    • Adventskränze und Gestecke nur auf unbrennbare Unterlagen, zweckmäßigerweise solche aus Glas, Porzellan oder Metall stellen.
    • Kerzen auf Kränzen und Gestecken in stabilen und sicheren Kerzenhalterungen befestigen und darauf achten, dass die Kerzen nicht zu nah an Zweige, Papierschmuck oder Strohsterne gelangen; auf ausgetrockneten Adventskränzen oder Gestecken sollten Kerzen nicht mehr angezündet werden.
    • Adventskränze und Gestecke mit brennenden Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen und besonderes Augenmerk auf Kleinkinder und Haustiere legen; Streichhölzer und Feuerzeuge an für Kinder unzugänglichen Orten aufbewahren.
    • Elektrische Lichterketten sollten das Zeichen „geprüfte Sicherheit“ aufweisen.
    • Als Alternative bieten sich auch Kerzen und Teelichter in LED-Technik an.