Video Rauchwarnmelder

Studie über Gebäudebrände mit Todesfolge

Der Leiter der Brandverhütungsstelle Vorarlberg hat im Rahmen einer Studie zwischen 2006 und 2014 die Gebäudebrände mit Todesfolgen in Österreich statistisch untersucht. So kommt es im Jahresschnitt in Österreich zu 43 Gebäudebränden mit durchschnittlich 46 Toten, was 5,5 Toten pro Million Einwohner entspricht. Mehr als die Hälfte der Brandtoten entfallen auf die Altersgruppe „65 Jahre und älter“. Dass diese Altersgruppe stärker gefährdet ist, kommt auch durch Vergleich mit dem Anteil dieser Altersgruppe an der Gesamtbevölkerung zum Ausdruck. Dort ist die Gruppe „65 Jahre und älter“ nur mit 18 % vertreten. Da der Anteil der älteren Bevölkerung in den nächsten Jahrzehnten stark zunehmen wird, muss mit einem – vermutlich unvermeidbaren – Sockelbestand an Brandtoten gerechnet werden. Weitere Details können der zum Download bereitstehenden Übersicht entnommen werden.